Mit Freude präsentieren wir euch das Jahresprogramm 2024. Übersichtlich gestaltet sind hier alle unsere Weiterbildungskurse, Projekte und einiges mehr aufgelistet und beschrieben. Das Jahresmotto „WERTE: vorleben.erleben.leben“ begleitet uns durch das Jahr 2024.

Familie ist jener Ort, wo das Leben beginnt und endet. Schon die sieben Weisen der griechischen Antike wussten um den Wert der Familie, wenn sie sagten: „Die gesunde Familie ist diejenige, die nichts Überflüssiges braucht und das Notwendige hat!“

KFS Erlebnissommer 2024

Im Sommer 2024 bieten viele KFS-Zweigstellen im ganzen Land Sommererlebniswochen für Kindergartenkinder, Grund- und Mittelschüler/innen an.

15 fleißige ehrenamtliche Frauen haben aus nicht mehr verwendeten Hochzeitskleidern über 300 Einschlagdecken für Sternenkinder genäht. Ein Teil dieser mit Liebe genähten „Kleidchen“ wurden jetzt vom Katholischen Familienverband Südtirol (KFS) als Trägerverein der Initiative „Sternenkinder“ an die Abteilung Geburtshilfe des Landeskrankenhauses Bozen überreicht.

Der Katholische Familienverband in Brüssel.

 

Die Interessen der Südtiroler Familien in Brüssel zu vertreten, das war auch beim Herbsttreffen der FAFCE (Föderation der katholischen Familienverbände) im Oktober das Ziel des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS), der dort von Präsidentin Angelika Mitterrutzner und Vorstandsmitglied Adalgisa Marchi vertreten wurde.

„WERTE: vorleben.erleben.leben“

Unter diesem motivierenden Titel hat der Katholischen Familienverband Südtirol (KFS) am heutigen Samstag, 21. Oktober die mittlerweile landesweit verbreiteten 116 KFS-Zweigstellen zum alljährlichen Arbeitstreffen ins Haus der Familie am Ritten eingeladen.

Unser lieber Martin

Vor zwei Jahren war es der Hl. Nikolaus gewesen, den der Katholische Familienverband Südtirol (KFS) den Familien als großen Freund der Kinder und nachahmenswertes Beispiel für Klein und Groß in dem Bilderbuch „Unser guter Nikolaus“ vorgestellt hatte. Nun ist ein zweites Buch in derselben Aufmachung erschienen: Dieses handelt vom Hl. Martin. Auch er ist ein bei den Kindern äußerst beliebter Heiliger. Das Buch wurde gestern bei der Martinskirche in Hofern (Gemeinde Kiens/Pustertal) vorgestellt.

Gemeinsamer Wahlaufruf des Landesbeirats für Chancengleichheit für Frauen, des Südtiroler Jugendrings (SJR), der Südtiroler Bäuerinnenorganisation (SBO), des Katholischen Verbands der Werktätigen (KVW), der Katholischen Frauenbewegung (kfb) und des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS).

In den nächsten Jahren wird an der Gleichstellung von Frau und Mann gearbeitet. "Brauchen für die Umsetzung der Maßnahmen personelle und finanziellen Ressourcen", sagt Beiratspräsidentin Ulrike Oberhammer.

Zertifikatsverleihung

24 Südtiroler Arbeitgeber haben alle vier Phasen des "audit familieundberuf" erfolgreich abgeschlossen. Landesrätin Deeg und Handelskammerpräsident Ebner loben den Vorbildcharakter der Betriebe.

Eine Verschnaufpause von der Alltagsroutine soll die Erholungswoche „Auszeit von der Pflege" sein, die vor über 10 Jahren vom Katholischen Familienverband Südtirol (KFS) in die Wege geleitet und auch heuer wieder von der Familienagentur finanziell unterstützt wurde. Insgesamt 14 Personen, sieben Angehörige zusammen mit ihren sieben „Schützlingen", haben vergangene Woche im Hotel Masatsch in Oberplanitzing daran teilgenommen. 

Schule als Ort für Lebenskompetenzen

Der Katholische Familienverband Südtirol hat in den Ferien für rund 2.600 Kinder und Jugendliche aufregend schöne Sommerwochenprogramme geboten. Ab nächster Woche gilt es wieder die Herkulesaufgaben und die Herausforderungen des Schul- und Kindergartenalltags zu meistern.

Update von Bildung und Betreuung

Die Zahl der Eltern, die ihre Arbeit im ersten Lebensjahr ihres Kindes kündigen, steigt seit Jahren kontinuierlich. Wie das Ispettorato Nazionale del Lavoro erhoben hat, haben in Südtirol allein im Jahr 2022 1.245 Personen ihre Arbeit gekündigt, davon ca. 80 Prozent Frauen. Eine relevante Ursache dafür sei die Tatsache, dass die Lebensrealitäten vieler Eltern nicht mit den beruflichen Erfordernissen und den Angeboten der Bildungs- und Betreuungsangebote zusammenpassen.

Sommerzeit ist Ferienzeit! Mit heute beginnen in Südtirol für rund 80.000 Kinder und Jugendliche ihre ersehnten Sommerferien, für weitere rund 10.000 stehen Abschlussprüfungen an. Der Katholische Familienverband Südtirol (KFS) bietet mit den gut organisierten Sommerbetreuungen für fast 2.600 Kinder und Jugendliche wiederum ein vielseitiges Programm. 

Sommerjobs für Jugendliche

KFS-Stellungnahme zu Sommerjobs der Jugendlichen. Mit seinen landesweit über 15.000 Mitgliedsfamilien kennt der Katholische Familienverband Südtirol (KFS) den Alltag der Familien und deren viele Fragen besonders auch in Bezug auf die Sommerbeschäftigung von Jugendlichen zu gut.

Familiensonntaq 2023

Am 04. Juni 2023 wird in diesem Jahr der Familiensonntag gefeiert. Dieser besondere Sonntag steht heuer unter dem Motto „Gemeinsam tun- gemeinsam sein“. 

Heute Vormittag wurde im Verbandsbüro des Katholischen Familienverbandes Südtirol die neue KFS-BabySpot App aus der Taufe gehoben. Mit dabei waren all jene, die an der Wiege dieser für Südtirol neuen und wichtigen App, Pate standen.

Die FAFCE ist gewachsen

Der KFS war auch zu dieser internationalen Konferenz der FAFCE (Föderation der katholischen Familienverbände) zusammen mit den Mitgliedern und Netzwerkpartner aus ganz Europa eingeladen. Diesmal fand das Treffen vom 02. - 04. Mai 2023 im spanischen Murcia statt.

Die Familie ist die Urkraft der Liebe, des Lebens. Auf Einladung des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS) fand am Samstagvormittag (06.05.23) in der Conference Hall der Salewa Bozen dessen jährliche Landesversammlung mit Rück- und Vorschau und einem Impulsreferat statt. Der Grundtenor dabei war das Wertebewusstsein von Familie an sich und das Glück, welches tatsächlich im Kopf wohnt.

Austauschtreffen Frauennetzwerk

Der KFS ist bei der landesweiten Kampagne zum Weltfrauentag „FRAUEN.LEBEN.STÄRKEN. Schau auf Dich!" als eine der sechs Netzwerkpartnerstrukturen dabei. Darüber hinaus hat sich der Verband bereits bei der Gründung vor über 55 Jahren unter anderem die Unterstützung der Frau - vor allem ihre Rolle in der Familie - auf die Fahnen geschrieben und unterstützt seither die Frau mit verschiedenen Initiativen und Partnerorganisationen: Seit Jahren, das ganze Jahr hindurch.