Bald mehr Plastik als Tiere im Meer: Die Prognose für 2050.

Welche Welt hinterlassen wir unseren Kindern und Enkelkindern? Eine bessere, als wir sie vorgefunden haben? Die Wenigsten würden diese Frage wohl mit ja beantworten. Mit der Aktionswoche „Gutes Leben – Spuren hinterlassen“ vom 4. bis 10. Juni möchte der Katholische Familienverband Südtirol (KFS) für das Thema Haushalts- und vor allem Plastikmüll sensibilisieren.

In den Weltmeeren schwimmen heute schon 150 Millionen Tonnen Plastik. Jedes Jahr kommen weitere 7 Millionen Tonnen dazu. Rechnet man weiter, so wird sich laut der Ellen McArthur Foundation im Jahr 2050 (als Gewicht gerechnet) mehr Plastik als Fisch in den Ozeanen befinden. Auch in Südtirol wurden 2016 etwa 53.800 Tonnen Müll produziert. Das sind pro Einwohner rund 502 kg wovon etwa 335 kg wieder an die Recyclingindustrie zurückgegeben wurden.

Mit Mülltrennung alleine hat man aber noch kaum etwas geleistet, wenn man bedenkt, dass bislang die Hälfte des weltweiten Plastikmülls nach China verkauft und dort unter oft schlimmsten Arbeitsbedingungen recycelt wurde. Nun hat Peking einen Importstop verhängt und wir sind nicht nur gefordert, sondern gezwungen umzudenken. Die Aktionswoche „Gutes Leben – Spuren hinterlassen“ will dazu anregen! Interessierte können sich jederzeit zum „Gutes-Leben-Mailversand“ anmelden und erhalten dabei nicht nur spannende Informationen, die aufhorchen lassen - unter anderem aus dem Südtiroler Ökoinstitut - sondern auch konkrete Impulse für den eigenen Haushalt. Denn auch mit kleinen Schritten kann zum großen Ganzen beigetragen werden!

Die Aufgabe: Reduktion von Haushaltsmüll

In der zweiten Aktionswoche laden wir Sie ein, von Montag bis Samstag beim Einkaufen möglichst auf Plastikverpackungen und auf Plastiksäckchen zu verzichten. Zum Transportieren der Waren werden von zu Hause Behälter, Stoff- oder Papiertaschen mitgenommen. Zusätzlich sollten vor dem Einkauf die Vorräte zu Hause überprüft werden, um evtl. Restbestände aufzubrauchen. Nach diesem „Check“ wird die Einkaufsliste geschrieben und nur das eingekauft, was auf dem Zettel steht.

Melden Sie sich an und Sie erhalten von uns per E-Mail

••• Informationen zum Plastikmüll
••• Plastikkreislauf zum Ausmalen
••• Anregungen zu verpackungsfreiem Einkaufen
••• Müllregeln in der Familie
••• eine Linksammlung mit

» einem Film, wie aus altem Plastik neue Möbel entstehen
» einem beeindruckenden Kurzfilm zum Thema Plastik
» Daten zu den Abfallmengen in Südtirol

Das Projekt wird vom Raiffeisenverband, der Verlagsanstalt Athesia, Marlene Südtirol, der Familienagentur, dem Deutschen Bildungsressort und dem Amt für Deutsche Kultur unterstützt.