Durch die Auswirkungen der langjährigen Wirtschaftskrise und die zunehmenden finanziellen Belastungen für die Familien wird es immer zwingender, die Familien noch gezielter und besser finanziell zu fördern. Der Familienverband schlägt folgendes Fördermodell vor:

Elterngeld: Für Kinder zwischen0 bis 3 Jahre wird ein Basisbetrag von 300 Eurobis 500 Euro pro Monat ausbezahlt. Diese Förderung ersetzt das derzeitige Landesfamiliengeld. Die Beitragszahlungen werden bis zu einer Einkommensgrenze von 50.000 Euro bereinigtes Grundeinkommen gewährleistet.

Kindergeld: Für 24 Jahre (zu Lasten lebend) wird ein Betrag von 100 Euro pro Monat (Mittelwert) ausbezahlt, die Beitragszahlungen werden nach Einkommen gestaffelt. Diese Förderung entspricht in etwa dem derzeitigen regionalen Familiengeld. Der Beitrag wird nur teilweise bar ausgezahlt. Er wird als Guthaben auf der Bürgerkarte oder dem Südtirolpass gutgeschrieben: Dieses kann anschließend etwa als Bildungs-, Sport- oder Freizeitgutschein eingelöst werden.