20190418 Titelbild Mutternacht

Af oanmol do - Zu früh geboren

Rund jedes zehnte Baby kommt in Südtirol zu früh zur Welt. Kinder, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden, gelten als Frühchen. Die Sensibilisierungskampagne MutterNacht stellt heuer unter dem Titel „Af oanmol do“ die Frühgeburt in den Mittelpunkt. Zum fünften Mal organisiert das Haus der Familie gemeinsam mit 19 Südtiroler Organisationen am Tag vor dem Muttertag die MutterNacht: Dabei werden jeweils herausfordernde Seiten des Mutter- und Elternseins beleuchtet.

Am Freitag 10. Mai findet im Haus der Familie am Ritten eine Fachtagung zum Thema statt. Am Samstag, 11. Mai wird das Thema bei einem Aktionstag mit betroffenen Eltern und Kindern mit Musik, Lesung, Zirkuskunst und Diskussion auf dem Dorfplatz des Hauses der Familie freudvoll von 10.00 bis 13.00 Uhr begangen.

Programm:

10:00 Eröffnung und Begrüßung
10:15 Vorstellung der Sammlung von Texten und Fotos
11:30 Podiumsdiskussion mit ExpertInnen

 

 


Im Downloadbereich sind die Texte zur Mutternacht 2017 "Doch dann kam alles anders. Die Geburt eines Kindes mit Beeinträchtigung" und der Mutternacht 2018 "Der Trauer Raum geben - Wenn unser Kind stirbt" online. Die schönsten Fotos, die im Rahmen der Initiative eingeschickt wurden, befinden sich in der Fotogalerie.
Allen, die Texte und Bilder eingeschickt haben möchten wir ganz herzlich dafür danken!